Wir über uns - Lara und Gábor

Lara Seel und Gábor Janzer stellen sich vor ...


Hallo, ich heiße Lara und unterstütze MEI MEIDLING jetzt schon seit 1,5 Jahren. Hauptberuflich studiere ich Raumplanung an der TU Wien und interessiere mich besonders für Stadtplanung.


Als mir ein Freund im Dezember 2020 von einem Projekt am Meidlinger Markt erzählte, das von Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Grätzl initiiert wurde, wollte ich gleich mehr erfahren. Die Ideen für das Grätzl und die Menschen, die daran arbeiten haben mich so begeistert, dass ich seitdem an dem Projekt MEI MEIDLING mitarbeite. Leider wohne ich nicht im Grätzl, aber ich fühle mich schon halb wie eine Meidlingerin. In den letzten Jahren durfte ich viele spannende Leute aus der Nachbarschaft kennenlernen, verbrachte viel Zeit am Markt und schloss so das Grätzl sehr ins Herz.

Für mein Studium Raumplanung und Raumordnung habe ich mich entschieden, weil mir Nachhaltigkeit sehr wichtig ist und ich mit meiner Arbeit meine Umwelt ein bisschen schöner und machen möchte. Das verbindet auch die Menschen, die hinter MEI MEIDLING stehen.


Wien ist zwar eine der lebenswertesten Städte der Welt, doch gibt es noch immer Verbesserungspotenzial. Im Sommer wird es viel zu heiß, dem können wir entgegenwirken, indem wir gezielt mehr Begrünung schaffen, die Autos reduzieren und mehr Ideen wie das MEIDLINGER "L" umsetzen.


Daher macht es mir auch Spaß die Pläne für das Grätzl zu zeichnen, die Social Media Posts zu erstellen und beim SUPERGRÄTZL mitzuplanen. Mein persönliches Highlight war das zweite KLIMA-GRÄTZL Fest im August 2021 mitzuorganisieren und dabei mit den Menschen aus der Nachbarschaft über die Zukunft des Grätzls zu reden.

Mein Wunsch für die Zukunft ist, in einer Großstadt zu leben, in der man vor die Haustüre gehen kann und direkt im Grünen ist und sich erholen kann.



Ich heiße Gábor, bin 16 Jahre alt, Schüler und Klima-Aktivist. In meiner Freizeit fahre ich gerne Rad, gehe Wandern oder engagiere mich bei den Pfadfindern.


Ich bin bei MEI MEIDLING aktiv, weil ich finde, dass es viel mehr Bäume & Grün im Grätzl braucht, und außerdem habe ich durch unseren Verein auch viele neue Nachbar_innen kennengelernt.

Ich bin im September 2020 auf dem Heimweg von meiner Schule auf das Meidlinger Klima-Grätzl Fest aufmerksam geworden, seitdem bin ich bei dem Projekt dabei. Ich helfe bei Social-Media und bei der Organisation von Aktionen mit. Das Schöne an MEI MEIDLING finde ich, dass wirklich Alle mitmachen können. Ob Marktstandler_innen, Anrainer_innen, oder einfach motivierte Schüler_innen oder Studierende, so wie ich.


Wenn ihr interessiert seid, kommt einfach beim nächsten Vereinstreffen vorbei.


Mein besonderer Moment bei MEI MEIDLING war das Klima-Grätzl Fest letztes Jahr. Ich fand es echt schön, dass die Straße für Alle geöffnet wurde, und sich so die Menschen kennenlernen konnten. So etwas würde ich mir echt öfter wünschen.


Neben MEI MEIDLING engagiere ich mich als Klimaaktivist in der Lobau-Bewegung. Mein Vorbild ist Katharina Rogenhofer, die Organisatorin des Klimavolksbegehrens.

Ich wünsche mir für Meidling viel mehr Radwege. Außerdem würde ich mich am Meidlinger Markt über mehr Radabstellanlagen freuen. Ich hoffe, dass wir in unserem Grätzl in Zukunft sicher & schnell mit dem Rad unterwegs sein können.