KLIMA-EXPO AUSSTELLER_INNEN

Die KLIMA-EXPO ist heuer ganz neu!


Eine Vielzahl an Ausstellerinnen und Aussteller wird ihre zukunftsweisenden Konzepte und Produkte vorstellen und uns aufzeigen, wie wir gemeinsam unsere Zukunft umweltfreundlich und klimaschonend gestalten können.


Die Themenschwerpunkte sind: Radmobilität, Balkon- und Gebäudebegrünung, nachhaltige Lebensmittelproduktion, Biodiversität, Klimaschutz, Stadtentwicklung, Sport & Gesundheitsförderung und vieles mehr.


Hier findest du die Aussteller_innen mit einer Kurzbeschreibung. Diese Liste wird laufend ergänzt.

HERBIOS - Vertikalgarten entwickelt und fertigt Vertikalbeete und Klimaterrassen.

Das sind Lösungen für ganzjährig essbare Gärten, auf Balkonen und Terrassen, welche eine sehr große Anbaufläche bei platzsparender Standfläche für Gemüse, Kräuter, Salate und Obst bieten.


Wir stellen ein Vertikalbeetsystem mit optimierter Bewässerungslösung für Balkone aus.

Zusätzlich beraten wir über ganzjähriges Gärtnern in der Stadt und stellen das Buch „Hände

In die Erde“ von Dr. Jürgen Herler, unserem Gründer, vor. Das Einzigartige an unseren Beeten ist zum einen der durchgehende Erdkörper, der ein maximales Erdvolumen garantiert, aber auch die Kombination aus hochwertigen Materialien wie Lärche und Edelstahl. Wir entwickeln unsere

Beete für das ideale Pflanzenwachstum und geben unser biologisches Wissen auch gerne an unsere Community weiter!

www.herbios.at


Der Verein KlimaKonkret setzt sich für eine zukunftsorientierte und lebenswerte Vision unserer Gemeinden und Städte – vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Klimawandels – ein. Wir stellen uns den Fragen von heute stellen und zeigen Wege in das klimafitte morgen auf.


Wir schaffen Bewusstsein und machen Mut für die Umsetzung von Klima-Modellvorhaben aller Größenordnungen – egal ob in der kleinen ländlich geprägten Gemeinde oder in der urbanen Stadt.

www.klimakonkret.at


GRÜNSTATTGRAU – Forschungs- und Innovationslabor für grüne und smarte Städte der Zukunft

Der Klimawandel trifft Städte besonders hart – um uns an die veränderten Verhältnisse anzupassen, müssen wir auch Gebäude neu denken! Bauwerksbegrünung ist ein Schritt Richtung Klimafitness. Aber wie unterscheidet sich die Wasserrückhaltung auf einem begrünten zu einem unbegrünten Gebäude? Welche Vorteile bzw. Herausforderungen stellen sich bei Bauwerksbegrünungen?


Anhand von einem Experiment veranschaulichen wir die verzögerte Wasserabgabe von Bauwerksbegrünungen. Im Fokus dabei liegt die Dachbegrünung. Darüber hinaus informieren wir über alle weiteren möglichen Bauwerksbegrünungen und deren positiven Wirkungen. Im Anschluss geben wir eine spielerische Möglichkeit die eigenen Visionen durch ausgedruckte Grafiken auf dem persönlichen "Traum-Haus" zusammenzustellen.

www.gruenstattgrau.at


Die ehrenamtliche Informations-Initiative verfolgt zwei Ziele: 1. Die öffentliche Verbreitung und Kommunikation der Kern-Inhalte der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) und der sog. „Good Life Goals“ (GLGs).


2. Mehr Sichtbarkeit für nachhaltige Unternehmungen und damit die kostenfreie Präsentation der bis jetzt rund 160 nachhaltig agierenden Partner*innen, die sich für die Erreichung der SDGs engagieren, auf der Initiativen-Plattform und über Social-Media.

www.initiative2030.eu


PARADEISA.AT - Der lokale Bauernmarkt

Wir, Isabella und Markus, wollen den ursprünglichen Geschmack lokaler Lebensmittel möglichst vielen Menschen zugänglich machen - und das zum fairen Preis.


Noch nie war es so einfach direkt bei den Hofläden der Umgebung einzukaufen. Denn in und um Wien wird soviel hergestellt, aber man kommt sehr schwer dazu. Darum haben wir paradeisa.at gegründet.

Du bestellst gemütlich von zu Hause aus online bis Dienstag Mitternacht. Dann gehen die Produzenten aufs Feld, in den Stall oder in die Küche und bereiten alles vor, was du vorab bestellt und bezahlt hast. Am Donnerstag kannst du deine gesamte Bestellung im Abholmarkt bei dir ums Eck abholen. In Meidling haben wir gleich zwei Abholmärkte:

Weinhaus Pfandler, Dörfelstraße und Café Allerhand, Tivoligasse.


Wähle aus einem breiten Sortiment und genieße wieder den ursprünglichen Geschmack von Lebensmitteln, die bei uns saisonal produziert werden und unterstütze so unsere Bauern in der Region. Lokale Lebensmittel sollen wieder normal werden und keine Spezialität.

https://paradeisa.at


blün wurde 2017 von vier erfahrenen Landwirten und Unternehmern in Wien gegründet. Stefan Bauer, Michael Berlin, Gregor Hoffmann und Bernhard Zehetbauer vereinte der Wille, mithilfe neuer Technologien nachhaltig und ressourcenschonend qualitativ hochwertige Lebensmittel in der Stadt für die Stadt zu produzieren.


So entstand am Stadtrand eine Aquaponik-Anlage, die Welsproduktion und Gemüseanbau in einem geschlossenen Kreislauf vereint. Bei blün geht kein Tropfen Wasser verloren. Der Fischdung wird gefiltert für die Düngung der Pflanzen im Glashaus verwendet. Blün produziert in einer vollkontrollierten, vollintegrierten Lebensmittelproduktion, die den Eintrag von Schwermetallen und sonstigen möglichen biogenen- oder sonstigen Umweltgiften ausschließt.

https://bluen.at/

Wir sind dein Unverpackt- und Bioladen in Wien Mariahilf. Bei uns bekommst du Bio-Lebensmittel und andere ökologische Produkte. Viele davon regional, unverpackt oder in Mehrweg-Behältern. Du kannst auch täglich ein frisches Bio-Mittagsmenü bei uns genießen oder abholen. Über unseren Onlineshop versenden wir ökologische Produkte für den Alltag sowie 5kg-Säcke für die Vorratskammer.


Wir werden vorabgefüllte Produkte zum Mitnehmen, eine bunte Mischung an Trockenwaren, Reinigungsmittel und Süßigkeiten aus unserem Sortiment, verkaufen. Alles Produkte, die man bei uns im Laden auch in mitgebrachte Behälter nachfüllen könnte. Zur Veranschaulichung, was ohne zusätzlicher Verpackung schon möglich ist.

www.lieberohne.at


GREEN TO HOME ist eine Dienstleistung und Plattform, mit der wir das erklärte Ziel haben, die Logistik im urbanen Raum umweltfreundlicher, effizienter und kundenorientierter zu gestalten.


Privatkunden_innen können sich ihre online bestellten Produkte umweltfreundlich, effizient und zuverlässig – und superlässig – zu einem gewünschten Zeitfenster nach Hause liefern lassen. Über ein individuelles User Cockpit können ALLE eingehenden Pakete zentral gesteuert und auch Retouren beauftragt werden.


GET ON BOARD – und spart Euch dadurch unnötige Wege zu diversen Paketshops.

www.greentohome.at



Der Park(ING)-Tag für Fitness zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit auf die vielen (ungenutzten) Möglichkeiten zu lenken, die unsere Städte für körperliche Aktivität bieten. Das Projekt verdeutlicht den Bedarf an mehr Freiflächen, in denen sich die Menschen sicher bewegen können, und zeigt auf, wie die Qualität der städtischen Umwelt verbessert werden kann.


LOGIN, im Jahr 2002 gegründet, ist ein gemeinnütziger Verein zur Gesundheitsförderung und Schaffung unterstützender sozialer Netzwerke.

Schwerpunkt ist ein soziales Verständnis von Gesundheit: ein „Zustand des [...] körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens".

https://www.facebook.com/Verein-login-288939811206358/dd -


WiiR: Unsere Motivation ist die Frühförderung von Kindern in Form von ganzheitlichen Bewegungs- und Musikkonzepten. Kinder werden dazu angeregt, bereits in jungen Jahren, ihren Körper auf unterschiedlichen Ebenen wahrzunehmen und zu fördern. Das Bewusstsein für sich und die soziale Umwelt wird gestärkt.

www.xsentriksart.com


Der Kostnix-Laden versteht sich als Ort, an dem ein bedingungsloses Geben und Nehmen praktiziert wird. Menschen können ohne Zwang zu einer Gegenleistung Dinge abgeben, die sie nicht mehr benötigen und/oder Dinge mitnehmen, für die Bedarf besteht.


Im Kostnix-Laden gibt es u.a. Kleidung, Bücher, Geschirr, Dekoartikel und vieles mehr. Die Schenkökonomie ist das Konzept, welches hinter dem Kostnix-Laden steckt. Das Schenken bringt viele Vorteile mit sich: die Kooperation innerhalb der Gesellschaft wird gestärkt und gleichzeitig werden vorhandene Ressourcen weiterverwendet.

Der mobile Umsonstladen versteht sich als pandemietaugliche Version regulärer Umsonstläden - mit einem Lastenfahrrad, einem Anhänger und einer Kleiderstange ist es möglich, auf der Straße, in Parks oder bei Veranstaltugen über die Schenkökonomie und im konkreten, über den Kostnix-Laden zu informieren. Der Laden wird von einer kleinen Gruppe freiwilliger Menschen betreut und freut sich immer über Zuwachs im Team.


Teilen statt tauschen. Kooperierern statt konkurrieren.

Kostnix-Laden, 1120 Wien, Erlgasse 27 - ab September: MO, DO und FR von 15-20 Uhr offen

www.kostnixladen.at


ummadum ist ein Climate Tech Unternehmen, das Ende 2019 die gleichnamige App herausgebracht hat, die derzeit in Österreich, der Schweiz, Deutschland und Italien für iOS und Android verfügbar ist.


Mittels innovativer Mobilitätslösungen, unterstützt ummadum Kommunen und Unternehmen dabei, sie durch klimafreundliche Mobilität ihren Umweltzielen näher zu bringen.


Mit dem Leitsatz: "Wir bewegen Menschen, die etwas bewegen wollen." bietet ummadum attraktive Anreize, fördert umweltgerechte Mobilität mit dem Rad, zu Fuß oder in einer Fahrgemeinschaft und belohnt das nachhaltige Mobilitätsverhalten von Menschen.

www.ummadum.com



CABRIOBEET STRASSENKRÄUTZER

Der Wohnraum in Wien wird immer teurer, Parkraum wird aber verschenkt. Für unglaubliche 10€/Monat kann mit einem Auto öffentlicher Raum privatisiert werden. Wäre es nicht gerecht, wenn man zu gleichen Konditionen & ähnlich unkompliziert ein Hochbeet aufstellen könnte? Ein altes Sofa, ein Kaffetischerl, einen Obstbaum, einen Wuzzler?


Der öffentliche Raum in Wien wird von Autos dominiert. Wien, du bist ein Parkplatz. Dabei müssen wir gerade im Verkehrssektor die CO2 Emissionen dringend senken.

Dieser fesche Peugeot Cabriobeet 306 ist fahrtüchtig und hat ein Parkpickerl für den 9. Bezirk.

Die angebauten Kräuter sind zur freien Entnahme!

Das Cabriobeet ist eine Privatinitiative des Filmemachers Christoph Schwarz gemeinsam mit einigen NachbarInnen im Grätzel Nussdorfer Straße / Sobieskigasse, Wien 1090.

www.cabriobeet.net


Zero Waste Austria ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel setzt, nachhaltige und müllfreie Lösungen, Lebensstile und Projekte zu fördern und zu verbreiten.


Wir bieten interessierten und gleichgesinnten Menschen eine Plattform, sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Außerdem ist Zero Waste Austria offizielles Mitglied bei Zero Waste Europe.


Bei der Do-it-yourself Station können Besucher*innen gegen eine freie Spende ihr eigenes Badesalz herstellen und unseren Verein kennenlernen.

www.zerowasteaustria.at


pro.earth ist eine neue, faire Plattform, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmet, mit der Möglichkeit aktiv CO2 zu sparen.

pro.earth bietet:

Klassisches Posten von Inhalten (Nachhaltiges, Soziales), Challenges zur aktiven CO2 Einsparung, redaktionelle Beiträge zu nachhaltigen, sozialen Themen, ein regionales Werbesystem.

30% der Werbeeinnahmen fließen direkt in CO2 einsparende Projekte, Unternehmen erhalten dafür Zertifikate. Großes Schulprojekt.

www.pro.earth


Der Grätzlsitz ist ein Verleihservice für faltbare und mobile Sitzmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Mit ihm hat man immer den perfekten Sitzplatz zur Hand – um sich den Freiraum nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und anzueignen.


Frei von Konsum, einer fixen Nutzung und Standort ist es eine Erweiterung des eigenen Wohnzimmers in den Stadtraum. Der Stuhl zum Mitnehmen verwandelt ungenutzte Ecken und freie Flächen temporär in Orte des Verweilens und des Austausches und fördert die Aktivität und den Wohlfühlfaktor im Grätzl.

Instagram, Facebook, Tiktok: @graetzlsitz


PRAXIS RATSCHKYGASSE


In nur 20 Minuten lassen sich verspannte Schultern und Nacken mit spürbarem Unterschied auflockern. Die Praktiker:innen der Praxis Ratschkygasse geben kostenlose Einblicke in die Körperarbeit nach der Grinberg Methode.


Die Praxis ist ein Verbund aus selbständigen Praktiker:innen


Matthias Grümayer: https://www.kayavidya.com/

Christoph Joschko: https://koerper-lernen.com

Praxis Ratschkygasse: https://www.praxis-ratschkygasse.at/




Die Kurzbeschreibungen der Aussteller_innen werden laufend ergänzt.

Eine Gesamtübersicht findest du hier: