top of page

Zu Gast im WELTWIEN Apartment Hotel

Wow, so viele Neugierige wollten das neue WELTWIEN Apartment Hotel in der Mandlgasse kennenlernen.


Am Mittwoch, den 22.03.2023 fand wieder eines unserer monatlichen MEI MEIDLING Grätzl-Treffen statt. Es war uns eine große Freude, dass wir diesmal im nagelneuen WELTWIEN Apartment Hotel zu Gast sein durften.

Es war ein wunderschöner und lauer Frühlingsabend - so etwas gab es heuer wirklich schon – an dem überraschend viele Gäste in den idyllischen Innenhof des Hotels strömten. Gleich beim Eingang durfte man/frau Tombola-Lose ziehen … solange der Vorrat reichte, denn mit so vielen Gästen hatte niemand gerechnet.


Der Hausherr Armin Sageder hielt die Eröffnungsrede, in der er sehr humorvoll von Geplantem und auch viel Ungeplantem während der Bauphase erzählte.


So beschreiben die Betreiber_innen ihr neues Haus:

„Architektur, Design und moderne Kunst des aufwendig revitalisierten Gebäudes WELTWIEN atmen Freiheit und Eleganz einer vergangenen Epoche. Angekommen im Jetzt. Bis zum heutigen Tag benutzen Architekten, Künstler und Designer die Innovationen und Ideen von Josef Hofmann und der Wiener Werkstätte.“


Anschließend wurden Führungen durch Mitarbeiter_innen des Hauses angeboten, auch in ausgewählte Apartments. Das ließ sich natürlich niemand entgehen! Die Reaktionen waren durchwegs positiv. „Was aus diesem alten Haus gemacht wurde, ist sehr beeindruckend!“ war immer wieder zu hören. Vor allem von den großen, hofseitigen Balkonen träumten dann einige.

Weiter ging es dann im wunderschönen Seminarraum, mit Blick und Ausgang in den Skulpturengarten, in dem Objekte der Künstlerin Iris Sageder zu bestaunen sind.


Lara Seel, Julian Sonnleitner, Samuel Stolár und Niko Ugljanin, Studierende der Raumplanung auf der TU-Wien, die MEI MEIDLING fast seit Beginn unterstützen, hielten einen Kurzvortrag über ihre Arbeit zum Thema „Langfristige Stadtentwicklung“.

Darin werden Aspekte der Wiener Stadtentwicklung der letzten eineinhalb Jahrzehnte aufgezeigt, analysiert und im städtischen Kontext eingeordnet. Anhand anschaulicher Beispiele wird dargelegt, mit welchen Herausforderungen die Stadt Wien seit 2008 umzugehen hat und welche Implikationen diese auf lang- und kurzfristige Planungen haben. Besonders die Innenentwicklung urbaner Ballungszentren birgt große Herausforderungen.


Ein Thema, dem sich der Verein MEI MEIDLING – Das Klima-Grätzl zum Mitmachen seit mittlerweile drei Jahren intensiv widmet und auch bereits erste Erfolge erzielt werden konnten.

Sigrid Mayer, Initiatorin von MEI MEIDLING, konnte erstmals die Überarbeitung ihres Entwurfs für den Reschgarten, in der Version der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau, einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Die Begeisterung war bei allen Gästen sehr groß. Die Vorstellung, dass der Bereich Reschgasse 1-4 in eine begrünte Fußgängerzone verwandelt und der Markt erstmals barrierefrei erreichbar sein wird, fand volle Zustimmung.

Zu Beginn hat die Hotel-Baustelle ganz viele Nachbarinnen und Nachbarn geärgert, weil es rundherum so schmutzig war. Doch jetzt freuen wir uns über dieses liebevoll und sehr aufwändig renovierte Haus im Grätzl und wünschen den Betreibern viel Erfolg.

Durch den Baukran war der Bereich Reschgasse 1-4 ein ganzes Jahr lang gesperrt.


Hast du gewusst, dass damals die Idee für den Reschgarten entstanden ist?

Mehr dazu findest du in diesem Blogbeitrag:


Dann folgte das absolute Highlight, denn im knallvollen Seminarraum wurden die Tombolapreise verraten und verschenkt. Armin Sageder entpuppte sich als wahrer Moderationsprofi. Die Begeisterung bei allen war hör- und spürbar!

Es gab großartige Preise! Der meiste Jubel brach aber aus, als die Nachbarin von genau gegenüber einen der Übernachtungspreise im Hotel gewann. Fantastisch! Auch eine Schweizern, die gerade im Hotel wohnte, gewann eine Übernachtung.


Wie cool! Wer hat schon mal bei einem Städtetrip in seinem Hotel so eine coole Party erlebt und dann auch noch eine Nacht gewonnen? „Ich komme sicher wieder! Ich liebe Wien und dieses Grätzl.“ zeigte sie sich begeistert. Wir freuen uns sehr!

Gleich am ersten offiziellen Abend brachten wir den Innenhof und den Seminarraum des Hotels an seine Kapazitätsgrenzen. Die Stimmung war großartig und der Abend ging dann noch das berühmte „Weilchen und Gläschen“ weiter … Der Profi-Jazzer Philipp Sageder sorgte zudem für den feinen musikalischen Rahmen.


Und falls demnächst mal eine Wäscheleine im 3. Stock zwischen dem Hotel und dem Haus gegenüber gespannt wird, ganz so wie in Italien, … die Unterwäsche gehört den beiden kreativen Herren, die sich an diesem Abend kennengelernt haben! (MEI MEIDLING würde in diesem besonderen Fall die Patenschaft übernehmen 😅

Symbolbild - direkt aus Italien


Das MEI MEIDLING Team bedankt sich im Namen aller Gäste sehr herzlich bei unseren Gastgebern Iris, Armin und dem gesamten Team für diese herzliche und großzügige Gastfreundschaft!

Wir wünschen euch viel Erfolg!


Fotos: WELTWIEN Hotel, Julius Hirtzberger und MEI MEIDLING

Commentaires


bottom of page